Logo Concert, Nude, Portrait and Wedding Photography
ShootingsBannerMiddleBannerRightBanner
     Home         News      Workshops   Events    Galerien    Rückblicke   Stars   Shootings   Shop  
Designed
by
Fotos4Fans
Sedcard/Freund
 
Kleine Informationen
Sedcard = seDcard und nicht seTcard
 
Namensgeschichte
 
Benannt sind Sedcards nach dem Erfinder Sebastian Sed, dem Geschäftsführer (mit Teilhaberin Dorothea Parker) der britischen Modellagentur Parker-Sed. Diese war in den 1960er Jahren mit Büros unter anderem in Hamburg und New York City als eine der ersten Agenturen auf vielen Kontinenten tätig. Zur Vereinfachung von Auswahl und Buchung der internationalen Modelle entwickelte Sebastian Sed eine überzeugende Standardisierung, die rasch auch von anderen Agenturen angewandt wurde. Durch seine kleine "Erfindung" ist Sebastian Sed nicht reich geworden; die Agentur Parker-Sed wurde 1993 geschlossen. Die SedCard aber ist geblieben.
 
In den USA sprach man Sebastian Seds Nachnamen stets als "Zed" aus (englisches "Z" gesprochen als stimmhaftes "S"). So entstanden die Bezeichnungen Zed Card oder Sed Card. Die international gebräuchlichste Bezeichnung lautet Comp Card.
 
Häufig wird "Sedcard" auch unrichtig als "Setcard" (mit "t") geschrieben, fälschlich abgeleitet von Filmset oder Fotoset. Eine andere irreführende Erklärung verweist auf sed als Kurzform des englischen Verbs to seduce = verführen.
 
Quelle: Wikipedia
TFP (Time for prints) Shootings
 
Fälschlicherweise wird leider oft unter einem TfP Shooting auch gleich die Vergabe der Bildrechte verstanden. Das stimmt so nicht. TfP benennt nur die reine Bezahlung der beteiligten Parteien des Shootings, die Bildrechte werden dadurch in keiner Weise geregelt.
 
Biete ich ein TfP Shooting an, so bedeutet das, dass das Modell für das Shooting nicht bezahlen muss und dennoch ausgewählte und bearbeitete Bilder von mir bekommt und diese für Eigenwerbung nutzen kann. Die eigenen Kosten (z.B. Fahrtkosten) trägt jeder selbst. Das ist auch der Grund, dass ich üblicherweise TfP Shootings bei weiblichen Modelle nur mit den Bereichen Teilakt/Akt anbieten kann (Ausnahmen bestätigen die Regel).
 
Die andere Möglichkeit zu einem TfP Shooting mit mir zu kommen ist, eine besondere Location für Shootings zur Verügung zu stellen.
 
Ansonsten müsst ihr mich einfach überzeugen, warum ich ein Shooting mit Euch auf keinem Fall verpassen darf. Außergewöhnliche und Einsatzwillige (z.B. zu ungewohnter Tages- und Nachtzeit) Modelle haben da eventuell Chancen:-)